Einschulung 
Hohenbrucher Grundschulkinder

  Startseite
  Zurück

Einschulung 2007
Nach Änderung der Schulsatzung sind nun alle Schulbezirke Überschneidungsgebiete.
Kriterium ist die Nähe zur Schule.

Lt. Information der Schulleitung der GS Beetz, sind alle Hohenbrucher Kinder in Beetz
aufgenommen worden.
Einschulung Beetz, Flex-Klassen-System
13.02.07 Anmeldung an der Beetzer Schule
25.08.07 Einschulung in der Grundschule Beetz 2007


am Samstag (25.08.07) wurde es für fünf Hohenbrucher Kinder ernst.
In der Beetzer Grundschule fand die Einschulung statt. 

 
In einer gelungenen Aufführung von Zweit- und Drittklässlern mit der Überschrift 
"Alle Mäuse lernen Lesen" wurde auf die Schule vorbereitet. Es waren sogar englische Vokabeln dabei. Per Handschlag durch die Schulleiterin Fr. Bree wurden die Kinder offiziell zum Schulkind ernannt.


Unter anderem wurden Frau Hahn und Frau Haase für Ihre Arbeit in der Kita Hohenbruch geehrt. 











Einschulung 2006
Nach Änderung der Schulsatzung sind nun alle Schulbezirke Überschneidungsgebiete.
Kriterium ist die Nähe zur Schule.

Für diesea Jahr kommen alle Hohenbrucher Kinder in Beetz zur Schule.

Darüber hinaus startet Beetz mit dem System der Flex-Klassen.

Näheres gibt die Schulleiterin Fr. Bree in einer gesonderten Elternversammlung bekannt.
Fakt ist, es wird eine Durchmischung der jetzigen 1. Klasse mit der zukünftigen geben.
Chancen sind auf beiderseiten da: Begabtere können sogar eine Klasse überspringen, Förderungsbedürftige werden gezielt unterstützt, da nicht nur 2 Lehrerinnen (Fr. Fritz und Fr. Fitzner) sondern auch ein sogenannter Sonderpädagoge zur Verfügung steht.

Einschulung Beetz, Flex-Klassen-System
19.08.06 Einschulung in GS Beetz
Einschulung 2005
Top1 : Hohenbrucher Kinder müssen nach Kremmen
Momentane Schülerzahlen:
Kremmen 1 = 16
Kremmen 2 = 17
Beetz = 24
In Summe = 57 Schüler !!!


Top2 : Elternanteil Beförderungsentgelt liegt momentan bei 197,00 EURO 
Top1 : Hohenbrucher Kinder müssen nach Kremmen, Tagebuch
03.02.05 Anmeldetag Grundschule Beetz
02.03.05 Schulbezirke werden neu festgelegt (Beschluss der SVV-Kremmen)
07.04.05 Sozialauschuß-Sitzung: 
Telefonnotiz wird verlesen: Kremmen 2 Klassen, Beetz 1 Klasse.
Der Bürgermeister Hr. Sasse freut sich, dass Kremmen dadurch gesichert ist.
Die Presse soll das aber noch nicht öffentlich bekannt machen
11.04.05 Schuluntersuchungen werden durchgeführt
14.04.05 Brief von Fr. Bree an Eltern: Bitte in Kremmen anmelden
20.04.05 Elternversammlung im Gemeinderaum zusammen mit Arthur Förster 
und Anita Hahn.
21.04.05 Sozialauschuß-Sitzung: 
Betroffene Eltern nutzen die Einwohner-Fragestunde.
Auf die Frage, wer hat entschieden, dass Hohenbruch nach Kremmen soll,
wurde der Schulrat Hr. Melzer als verantwortlicher genannt.
25.04.05 Anruf bei Schulrat Hr. Menzel in Perleberg:
"Ich habe entschieden, das es 3 Klassen in Kremmen/Beetz geben wird.
Auf Basis Schulbezirkssatzung habe ich den Vorschlag gemacht, Hohenbruch nach Kremmen zu bringen. Der Schulträger hat zusammen mit den Schulleiterinnen bestimmt, dass dass am einfachsten durchzuführen sei.
26.04.05 Anruf beim Landkreis:
Wir wissen noch nichts von der Schulbezirkssatzungsänderung, sie sei aber auf dem Postweg.
Die Schulsatzung braucht aber seit diesem Jahr nicht mehr  genehmigt werden.
Lediglich Empfehlungen an das Schulamt kann ausgesprichen werden.
Der Landkreis ist aber grundsätzlich bemüht, Mehrkosten zu vermeiden.
Allerdings gibt der Landkreis zu bedenken, das um 13:30 Uhr der letzte Bus von Kremmen nach Hohenbruch fährt. Eventuelle Hortkinder müssen dann privat abgeholt werden. Hortbetreuung ist Privatsache.
02.05.05 Abholung der Protokolle im Rathaus Kremmen:
Hr. Sasse empfiehlt der SVV Beetz als Überschneidungsgebiet herauszunehmen und stattdessen Sommerfeld und Hohenbruch einzusetzen.
Fr. Zimmermann berichtet, das die Schulkonferenz Kremmen dagene ist.
Fr. Weber stellvertretend für Fr. Bree begrüßt den Vorschlag.
 
Bürgermeistersprechstunde: Gespräch mit den Stadtverordneten geplant
Hr. Förster war sich über die Tragweite der Entscheidung für Hohenbrucher Kinder in der Schulbezirkssatzung nicht im Klaren. Man verlässt sich bei Beschlußvorlagen auf die Arbeit in den Ausschüssen.

Presse wurde in Kenntnis gesetzt:
Fr. Weißapfel will am Wochenende einen Artikel bringen.
03.05.05 Hauptausschußsitzung Kremmen:
Nachdem nun nur noch 5 Kinder in Hohenbruch die Schule in Kremmen besuchen würden, haben die Eltern Herrn Sasse gebeten, seine Entscheidung nochmal zu überdenken. 
Solange 2 Klassen in Kremmen gesichert bleiben, sieht er sich zu einem Kompromiss bereit. Dafür will er aber noch die aktuellen Schülerzahlen bei den Schulleiterinnen Fr. Zimmermannn und Fr. Bree erfragen.
07./08.05 Zeitungsartikel im Oranienburger Generalanzeiger von Heike Weisapfel:

12.05.05 Elternversammlung der Erstklässler in Kremmen:
Fr. Zimmermann fragt, ob Eltern den Hort benutzen oder ob es möglich wäre,
dass die Eltern ein Fahrgemeinschaft bilden, da kein Busverkehr existiert.
13.05.05 Eltern haben Brief vom Bürgermeister Hr. Sasse erhalten:
Ablehnung im Hinblick auf die gleichmäßige Auslastung.
Hohenbrucher Kinder müssen nach Kremmen
19.05.05 Besuch beim Bürgermeister:
Hr. Sasse ist krank, stellvertretend stand Fr. Born und Fr. Meissner zur Verfügung.
Gedächtnisprotokoll:
- Für den Heimweg sind die Eltern verantwortlich
- Wer Kinder hat, muß mit finanziellen Belastungen rechnen
- Die Stadt macht als Angebot: Hort-Unterbringung, allerdings nicht kostenfrei
Bei Nachfrage einer Familie, wurde 77 EURO/Monat  als Kosten genannt
- Schulbusverkehr für ca. 11:30 h existiert nicht. Antrag des Schulträgers an OVG soll nächste Woche gestellt werden.
20.05.05 Die Landtagsabgeordnete Gerrit Grosse hat ihre Unterstützung angeboten.
Ebenso Frau Grund.
23.05.05 Elternversammlung beim Bürgermeister geplant.
Ziel: Brief für das Ministerium und Schulamtsleiter in Perleberg verfassen.
01.06.05 Brief zunächst an Schulrat Menzel versendet. Anbei Unterschriftenliste der Eltern von Kindern, die in den nächsten Jahren eingeschult werden.
zum Brief
14.06.05 Treffen mit Schulrat Menzel in der Außenstelle des Schulamts in Oranienburg 
um 09:00 Uhr.
16.06.05 Stadverordnetenversammlung im Rathaus Kremmen (19:30 Uhr)
Elternerklärung.doc  oder Elternerklärung.pdf
  und es geht bestimmt noch weiter ...